Schlüsselblume cc Pro Natura

Primelwettbewerb – Wir suchen Borde mit blühenden Schlüsseli

23.03.2022

Böschungen - oder schweizerisch "Borde" - sind wertvolle Natur- und Landschaftselemente. Mit dem Projekt "Blühende Borde für die Urschweiz" wollen Pro Natura Unterwalden und Uri die wertvollen Borde in unserer Region sichern und aufwerten. Mit einem Wettbewerb wird die Bevölkerung dazu aufgefordert, bei der Suche nach wertvollen Böschungen mitzuhelfen.

Auch wenn Böschungen meist kleinflächig sind, erfüllen sie eine wichtige Funktion im Biotopverbund: Sie sind gleichzeitig Lebensraum und dienen der Vernetzung der letzten naturnahen Lebensrauminseln in unserer intensiv genutzten Landschaft. In vielen Gebieten können sich seltene Tiere und Pflanzen nur noch in solchen Refugien halten.

Um viele Böschungen steht es nicht gut. Weil sie kaum Ertrag abwerfen und mühsam zu nutzen sind, werden sie oft vernachlässigt oder möglichst ohne hohen Aufwand bewirtschaftet. Sie verganden und verwalden oder werden regelmässig gemulcht, wodurch die oft mageren Lebensräume und damit der besondere Wert für die Natur verloren gehen. Diesem schleichenden Verlust wertvoller Habitate soll ein Ende gesetzt werden.

Inventar für ökologisch wertvolle Böschungen

Ab April 2022 werden die ökologisch wertvollen und potenziell wertvollen Böschungen in den Kantonen Uri, Nid- & Obwalden aufgenommen und inventarisiert, um deren Zustand zu erfassen. Für dieses Böschungsinventar wird nun die Bevölkerung dazu aufgefordert, Hinweise auf wertvolle Böschungen zu melden.

Wie erkennt man wertvolle Böschungen?

Welche Böschungen sind denn nun so wertvoll, dass wir unbedingt dafür sorgen müssen, dass die angepasste Pflege fortgeführt oder wieder aufgenommen wird? Eine bekannte Zeigerart für diese mageren Borde ist die Frühlings-Schlüsselblume (Primula veris, links im Bild). Diese attraktive Art ist relativ häufig und blüht oft schon im April. Man erkennt sie an den kleinen, dottergelben Blüten und orangen Flecken. Sie kommt auf mageren, trockenen Wiesen vor, kann aber auch einmal am Waldrand gedeihen. Nicht zu verwechseln ist sie mit der Hohen Schlüsselblume (Primula elatior, rechts im Bild), die vor allem im Wald und am Waldrand vorkommt. Im Unterschied zur Frühlings-Schlüsselblume, hat sie grössere und hellgelbe Blüten. Sie bevorzugt feuchte, nährstoffreiche Böden und gedeiht vorwiegend an schattigen Standorten.

 

Primelwettbewerb – Wir suchen Borde mit blühenden Schlüsseli

Helfen Sie mit, die wertvollen Böschungen der Urschweiz langfristig zu sichern, indem Sie auf Ihrem nächsten Spaziergang auf Böschungen mit Frühlings-Schlüsselblumen (Primula veris) achten und Ihre Entdeckungen an Pro Natura Unterwalden melden. Machen Sie ein Foto und geben Sie den Standort der Böschung an – mit den Koordinaten, dem Strassennamen oder einem Eintrag auf einem Kartenausschnitt.

Schicken Sie Foto und Standort zusammen mit Ihrer Adresse bis spätestens 8. Mai 2022 per Post oder per E-Mail an Pro Natura Unterwalden, Tulpenweg 2, 6060 Sarnen oder @email.

Unter allen Einsendungen verlosen wir folgende Preise:

1. Preis:              Eine Übernachtung für zwei Personen im historisch eingerichteten Zimmer in der Villa Cassel im Pro Natura Zentrum Aletsch.

2. Preis:             Eine exklusive, einstündige Naturführung im Pro Natura Zentrum Champ-Pittet am Neuenburgersee mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden.

3.­­ Preis:              Ein Wanderführer „Wanderregion Urschweiz“ von Erich Herger

4. & 5. Preis:       Ein Wiesenblumen-Bestimmungsfächer

 

Die Gewinner/-innen werden bis am 15. Mai per Post oder E-Mail kontaktiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Blühende Bor­de für die Urschweiz

Böschungen - oder schweizerisch "Borde" -…

Projekt

Hagsanierung Meien­tal

Im Meiental wurden bis vor wenigen Jahrzehnten traditionelle…

Projekt